Wiederverwendbare Bambustücher statt Papierküchenrolle

Schluss mit der Einweg-Küchenrolle oder Küchenlappen und Schwämmen aus Kunststoff! Die könnt ihr super durch wiederverwendbare Bambustücher ersetzen. Sie sind waschbar, hygienisch und super saugfähig. Ich würde mich freuen, wenn ihr den Rest des Beitrags lest und Bambustücher in euer Leben integriert.

Was ist schlecht an Papierküchenrolle?

Die klassische Papierküchenrolle ist ein hilfreicher Begleiter im Alltag. Hier mal etwas wegwischen, da mal die Hände abtrocken, als Ersatz zu Servietten beim Essen ... es gibt unzählige Einsatzmöglichkeiten.

 

Leider kann man ein Blatt davon aber nur ein Mal verwenden. Vor allem wenn es feucht wurde oder verschmiert ist, wird es direkt weggeschmissen. Dadurch wird eine Menge Müll produziert.

 

Wie der Name schon sagt werden Papierküchenrollen aus Papier und letztendlich aus Bäumen hergestellt. Der einmalige Gebrauch ist wirklich eine Verschwendung wenn man bedenkt wie viele Jahre ein Baum wachsen musste, damit er letztendlich einen Fleck aufwischt und dann weggeworfen wird.

 

Natürlich sind Bäume ein nachwachsender Rohstoff. Aber die kurze Lebensdauer des Endprodukts wird der Nachhaltigkeit des Rohstoffs nicht gerecht. Daher sollte man lieber auf wiederverwendbare Alternativen setzen.

Welche Alternativen gibt es zur klassischen Papierküchenrolle?

Wer den Titel dieses Beitrags gelesen hat, kann die Frage bereits beantworten.

 

Bambustücher sind eine tolle Alternative zum Einwegprodukt. Sie werden aus schnell wachsendem Bambus hergestellt und funktionieren genauso gut wie andere Küchenlappen.

 

Natürlich kann man auch die üblichen und billigen Schwämme oder Küchenlappen benutzen, aber Bambustücher bestechen vor allem durch ihre Beschaffenheit und die nachhaltige Produktion. Die Klassiker sind meist aus Kunststoff hergestellt. Auch wenn man sie im Haushalt wiederverwenden kann: Irgendwann landen sie im Müll und da sie nicht abbaubar sind, werden sie verbrannt. Oder schlimmer noch sie landen als Mikroplastik in der Umwelt.

Welche Vorteile haben Bambustücher?

Bambustüchern werden viele postiive Eigenschaften zugeschrieben. Sie sollen antibakteriell und antimikrobiell sein, außerdem hypoallergen und schimmelbeständig.

 

Ein großer Vorteil soll außerdem sein, dass sie wesentlich mehr Flüssigkeit als Papierküchentücher oder klassische Lappen aufnehmen können.

 

Außerdem werden sie aus nachhaltigen und nachwachsenden Rohstoffen gewonnen.

Sind Bambustücher hygienisch?

Absolut! Bambus hat antibakterielle und hypoallergene Eigenschaften, wodurch die Verwendung von Bambustüchern definitiv hygienisch den Einwegprodukten in nichts nachstehen.

 

Ich habe außerdem noch einen tollen Tipp: Legt sie leicht angefeuchtet für 30s in die Mikrowelle. Dadurch werden Keime abgetötet und ihr braucht euch keine Sorgen um eure Gesundheit machen.

Kann man Bambustücher waschen?

Ja, ihr könnt Bambustücher ganz einfach in die Waschmaschine tun.

 

Damit sie absolut hygienisch sind, rate ich sie bei 40 Grad zu waschen damit Bakterien abgetötet werden. Oder ihr verwendet meinen Trick mit der Mikrowelle :) Allerdings ersetzt dieser Tipp nicht das intensive Waschen durch die Waschmaschine, sondern dient eher der kurzfristigen Sterilisierung.


Du hast eine für dich passende, wiederverwendbare Alternative zu Einwegprodukten gefunden? Super :)

Teile diese Artikel gerne mit Freunden, damit auch sie zur Müllvermeidung beitragen und mit wiederverwendbaren Produkten Geld sparen können.