· 

Wieso man Basilikum nur ein Mal kaufen muss und dann immer wieder verwenden kann

Basilikum ist eine wirklich tolle Pflanze. Guter Basilikum riecht sehr intesiv und bereichert viele leckere Gerichte. Viele kaufen einen Kräutertopf, benutzen die Pflanze und kaufen dann die nächste. Dabei kann man ihn so einfach nachzüchten. Wie das geht und worauf ihr achten müsst, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Wie schneidet man Basilikum richtig?

Bei Basilikum sollte man auf keinen Fal die Blätter einfach abzupfen, das verletzt die Pflanze und kann das Nachwachsen verhindern. Für die Ernte der Blätter und Stängel solltet ihr auf jeden Fall eine Schere verwenden.

 

Man sollte beim Schnitt die Stängel genau ansehen. Die Blätter wachsen immer paarweise an der Pflanze. Der Schnitt sollte ein paar Milimeter oberhalb eines Blattpaares angesetzt werden und der übrige Stängel sollte noch mindestens zwei Blattpaare behalten.

 

An dieser Stelle kann der Basilikum dann nachwachsen und kann sich sogar verzweigen. Je schärfer das Schneidwerkzeug ist, desto besser ist der Schnitt und desto mehr erleichtert man der Pflanze das Nachwachsen.

Wie kann man Basilikum nachzüchten?

Um Basilikum nachzüchten zu können benötigt man erstmal nicht viel:

  1. eine gesunde Basilikumpflanze
  2. ein Glas

Ihr könnt einzelne Triebe kurz über dem Boden abschneiden. Mindestens ein Blattpaar sollte oben an dem Trieb vorhanden sein. Am besten schneidet ihr das untere Ende dann auch leicht schräg an.

 

Nun kommen die abgeschnittenen Triebe in ein Glas mit Wasser. Der Teil des Stängels, der von Wasser umgeben ist, wird nach ca. 1-2 Wochen anfangen Wurzeln zu bilden. Ihr solltet darauf achten, dass der Trieb nicht unten im Glas aufsteht. Besser ist es, wenn ihr die Blätter oben am Trieb benutzt um ihn an den Glasrand zu hängen, sodass der Trieb nach unten hin frei im Wasser steht und sich die Wurzeln gut ausbreiten können.

 

Sind ausreichend Wurzeln gewachsen und haben eine gewisse Länge von 2-3cm erreicht, sind die Pflanzen bereit um in einen Topf gesetzt zu werden. Dort einfach mit etwas Erde bedecken und ab jetzt regelmäßig wässern.

Wie wässert man Basilikum richtig?

Basilikum verträgt weder zu viel noch zu wenig Wasser. Wenn die Erde oben trocken ist, ist es Zeit zu gießen. Achtet darauf, dass keine Staunässe entsteht und dass das überschüssige Wasser abfließen kann.

Muss man Basilikum düngen?

Es empfiehlt sich dem Basilikum ca. alle 4 Wochen etwas Kräuterdünger mit ins Wasser zu geben, damit die Pflanze genügend Kraft hat um nachzuwachsen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0